Mit dem Bulli nach Island

Island ist für mich, als großer Norden/Skandinavien-Fan, eine Insel die ich unbedingt einmal in meinem Leben besuchen möchte. Ich möchte die Wasserfälle, die Gletscher, die Jahreszeiten, die unterschiedlichen Landschaften sehen. Die Menschen kennenlernen, die Geysire sehen, in den Lagunen baden.

Wer sich schon mal mit einer Reise nach Island beschäftigt hat, findet alle möglichen Angebote: per Schiff, per Flugzeug, für "schmales" Geld in der Nebensaison oder zu horrenden Preisen in der Hauptsaison. Auf den Seiten verschiedener Reiseveranstalter finden sich je nach Jahreszeit und Länge der Reise Angebote von drei- bis zehntausend Euro, inkl. Flug, Unterkunft und Mietwagen vor Ort. UFF Aber was kostet es eigentlich mit einem Bulli nach Island zu "fahren"?

Oder doch, wie das Paar aus L.A., fliegen und vor Ort einen "Happy Camper" mieten?


Die im Video der beiden Amerikaner gezeigten Happy Camper kosten auch gerne mal 2.000 Euro für 15 Tage. Der Flug nach Island noch nicht mit inbegriffen. Im Vergleich dazu kostet es "nur" 1.500–2.000 Euro mit dem eigenen Bulli und der Fähre von Dänemark über die Färöer Inseln nach Island überzusetzen. Dauer: 3–4 Tage.Ich denke, jeder, der einen Bulli sein eigen nennt, möchte auch mit seinem Bulli nach Island fahren und sich nicht mit irgendeinem gemieteten Fahrzeug über die Insel bewegen. So oder so, ein Fahrzeug mit Bett vor Ort ist Gold wert, erspart einem die Unterkunft und bietet maximale Freiheit bei der Rundreise der Erkundung der Insel.Wir fangen dann mal an zu sparen. :)

Next
Mobil unterwegs: Der digitale Nomade und die Cloud

Ihr seid auch auf Tour, lebt vielleicht sogar dauerhaft ein einem Van oder fahrt jedes Wochenende raus auf's Land? Oder ihr wollt nur mal mit Gleichgesinnten campen? Schreibt uns an hello@driveeatsleep.live.